Kontakt
 

Stimm- & Sprachwerkstatt

 

An den Wiesen 27
52391 Vettweiß

 

Tel: (02424) 202 8650

E-Mail:

 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
     + KOSTENLOSE PARKPLÄTZE DIREKT VOR DEM HAUS + Von Zülpich in 10min mit dem Auto erreichbar +   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  + KOSTENLOSE PARKPLÄTZE DIREKT VOR DEM HAUS + Von Zülpich in 10min mit dem Auto erreichbar +     
     + KOSTENLOSE PARKPLÄTZE DIREKT VOR DEM HAUS + Von Zülpich in 10min mit dem Auto erreichbar +   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  + KOSTENLOSE PARKPLÄTZE DIREKT VOR DEM HAUS + Von Zülpich in 10min mit dem Auto erreichbar +     
Link verschicken   Drucken
 

Qualifikationen

Die Übersicht...

 

09/13  Kindliche Aussprachestörungen

           Prof. Anette V. Fox-Boyer PhD, Köln

 

09/15  Angewandte Stimmphysiologie

           Lichtenberger Institut

 

06/16  Entdeckung der Sprache: Entwicklung, Auffälligkeiten, frühe Erfassung und Therapie

           Dr. Barbara Zollinger, Ulm

 

09/16  Therapie mit kleinen spracherwerbsauffälligen Kindern

           Dr. Barbara Zollinger, Ulm

 

02/17  Themenseminar Atmung

           Lichtenberger Institut

 

03/17  K-Taping für Logopäden

           Birgit Kumbrink, Köln

 

03/17  Einsatz des Novafon Schallwellengerätes in der Logopädie

           Manuela Motzko, Köln

 

04/17  LAX VOX – Übungen zur Pflege, Heilung und Schulung der Stimme

           Stephanie A. Kruse, Köln

 

01/18  Diagnostik und Therapie bei Stimmlippenlähmungen

           Ute Mlynczak, Köln

 

03/18  Fachvortrag: Wie Sprache entsteht – was Sprache bewegt. Über den Körper zur

           Sprache kommen

           Prof. Dr. Renate Zimmer, Euskirchen

 

04/18 bis 03/19  zertifizierte Stimm- & Sprechtrainerin 

           Prof. Ingrid Amon, Dr. Marita Pabst-Weinschenk, Sujata Maya Huestegge, Karin Bartl-

           van Eys, PROLOG Köln           

 

11/18  Estill Voice Training

           Stephanie A. Kruse, Köln

 

05/19  Basiskurs Marte Meo

           Christa und Hannah Thelen; Marte Meo Zentrum Eifel

                                                          

05/19 + 08/19  Titel: NF!Tr- Therapeutin NF!Tr – Die Zunge hat keine Ohren

           Elke Rogge; Köln

                                                          

10/19 Verbesserung der Stimmqualität und der stimmlichen Belastbarkeit - Complete Vocal Technique (CVT) im Kontext der Stimmtherapie und Stimmhygiene; Ellen Brandtstetter; Köln

 

 

                                                          

 

Stimme

 

Die Stimme wird am Lichtenberger Institut® nicht isoliert, sondern als wichtiges Organ wahrgenommen. Die Sensorik spielt dabei eine große Rolle. Häufig kann die Stimme oder auch der Kehlkopf mit einem Instrument verglichen werden, der in Schwingung versetzt werden möchte. Sängerin und Gesangspädagogin Gisela Rohmert gründete mit ihrem Mann und Arbeitswissenschaftler Prof. Dr. Ing. Walter Rohmert das Lichtenberger Institut. Sie wollten Wissenschaft und Kunst als Symbiose zusammenführen. Zahlreiche Körpertechniken und physiologische Modelle wurden in ihrer Wirkung auf den Stimmklang untersucht. Auf der Grundlage einer gesunden Kehlkopffunktion konnten der menschlichen Stimme verschiedene Eigenschaften zugesprochen werden.

Am Lichtenberger Institut® wurden folgende Fortbildungen besucht:

 

  • Angewandte Stimmphysiologie
  • Themenseminar Atmung

 

 

"Was soll es schon bringen in eine Flasche zu singen?" Seien Sie überrascht! Mein absoluter Favorit in der Therapie und im Coaching: LaxVox® (Dozentin: Stephanie A. Kruse)

LaxVoxen ist mehr als in einen Schlauch, oder in eine Flasche einen Ton oder Klang zu bringen. Es ist ein Instrument mit vielen Facetten. Im Schwerpunkt findet dieser Ansatz Anwendung in der Stimmtherapie / im Stimmtraining, hat jedoch auch Einflüsse außerhalb dieser Bereiche und kann gezielt eingesetzt werden. Verspannungen können gelöst, das Gaumensegel aktiviert, die Muskulatur "rund um den Mund" gestärkt werden. Der Umgang ist leicht zu erlernen und gleichermaßen für Kinder wie Erwachsene geeignet. Sänger und Vielsprecher können genauso profitieren, wie Patienten mit ALS oder Morbus Parkinson. Selbst bei akuter Heiserkeit kann LaxVoxen helfen. Glauben sie nicht? Probieren Sie es aus! 

Alles was Sie dafür brauchen ist eine Flasche (0,5 l) und den LaxVox®-Schlauch. Den wir für Sie hier in der Stimm- & Sprachwerkstatt bereithalten.

 

 

Technik! Klänge entstehen durch Technik und mit dem EstillVoiceTraining (Dozentin: Stephanie A. Kruse) können Sie herausfinden, wie genau "es gemacht wird". Die isolierte Ansteuerung von beispielsweise Kehlkopf, Taschenfalten und Stimmlippen ohne Afford an anderer Stelle ist nur eines der As und Os, die EVT so interessant machen. Twang wird auf einmal völlig leicht und growling muss wirklich nicht weh tun! 

 

 

Es ist vollbracht: Ein Jahr lang durfte ich von Professor Ingrid Amon, Sujata Maja Huestegge, Dr. Marita Pabst-Weinschenk und Karin Bartl-van Eys bei Prolog Wissen in Köln lernen und nun den Titel zertifizierte Stimm- & Sprechtrainerin tragen. Das Repertoire wurde mit viel Wissen und noch mehr interessantem Input ergänzt. Ich habe tolle Erfahrungen machen dürfen und freue mich über die neu gewonnenen Kontakte, mit denen ich auch in Zukunft kreative Ideen und verrückte Vorhaben austauschen werde. Profitieren auch Sie von meinem erweiterten Wissen in den Bereichen Rhetorik, Präsentation und Stimme.

 

CVT- Complete Vocal Technique - ist eine tolle Ergänzung, da es dem EVT ähnelt. Auch hier geht es um Technik! Das zusammengeführte Wissen dieser beiden Fortbildungen lässt neue Klänge durch die Stimm- & Sprachwerkstatt klingen. Twang und nötiger Support als Basis aller Stimmqualitäten wie Distortion, Vibrato, Grunt oder Growl, die ganz leicht von den (Stimm-)Lippen gehen können. (Dozentin: Ellen Brandtstetter). Ach ja! Und Lautstärke.....ist jetzt definitiv kein Problem mehr ;-).  

 
 

 

Kindersprache

Zur Behandlung der Aussprachestörung im Bereich Phonologie (Laute werden korrekt gebildet, aber im Wort nicht oder nicht korrekt eingesetzt) wurde die Fortbildung P.O.P.T. (psycholinguistisch orientierte Phonologie Therapie) bei Prof. Dr. Anette V. Fox-Boyer besucht. Dieser therapeutische Ansatz ist für Kinder jeden Alters, egal ob primäre oder sekundäre Störung / Verzögerung, anwendbar.

 

Im Spracherwerb kommt es häufig schon früh zu Schwierigkeiten, die selbst Eltern oder Ärzten nicht direkt auffallen. Die Entwicklung der ersten beiden Lebensjahre ist hierbei existenziell wichtig für den Spracherwerb und die Sprachentwicklung. Die Fortbildungen bei Frau Dr. Barbara Zollinger „Entdeckung der Sprache: Entwicklung, Auffälligkeiten, frühe Erfassung und Therapie“, sowie „Therapie mit kleinen spracherwerbsauffälligen Kindern“, kann nicht nur bei Kleinst- oder Kleinkindern, sondern auch bei Kindergarten- oder Schulkindern guten Anklang finden und überraschende Ergebnisse hervorrufen. Auch diese Therapieform ist für primär als auch sekundär betroffene Klienten geeignet. Kernpunkt dieses Ansatzes ist dabei nicht nur Sprache, sondern auch Spiel. Im Vortrag von Prof. Dr. Renate Zimmer ("wie Sprache entsteht - was Sprache bewegt. Über den Körper zur Sprache kommen") wurde diese Thematik nochmals aufgegriffen und in den Kontext der Bewegung gesetzt.  

 

Das Basismodul MarteMeo ist geschafft!!! Mehr dazu folgt :-) Versprochen!!!

 

 

 

 

Nicht jede Fortbildung kann in eine (therapeutische) Schublade verbannt werden. So, wie in der „Stimm- &Sprachwerkstatt“ individuell gearbeitet wird, können die Inhalte der folgenden Fortbildungen individuell eingesetzt werden und passen somit sehr gut in das Arbeitskonzept:

 

Der Name K-Taping® leitet sich aus dem griechischen Wort kinesis = Bewegung ab. K-Taping® bedient sich eines eigens erstellten und ständig überprüften elastischen „Klebebands“ aus Baumwolle. Über die Hautrezeptoren soll ein Einfluss auf Muskeln, Bänder und damit auf Körperfunktionen ausgeübt werden, die je nach Anwendungsgebiet entspannend oder unterstützend im Spannungsaufbau wirken.

Durch die Flexibilität des K-Taping®-Tapes kann beispielsweise Einfluss auf Muskelfunktionen genommen werden, ohne Sie in Ihrer Bewegung einzuschränken. Zirkulationseinschränkungen können behoben, Schmerzen reduziert und Gelenke ebenfalls in ihrer Funktion unterstützt und entlastet werden. Der Einsatz ist in allen Bereichen möglich, in denen wir muskulär arbeiten, bzw. muskuläre Einflüsse auf Sie wirken. Die Fortbildung K-Taping für Logopäden wurde von Birgit Kumbrink persönlich duchgeführt.

 

 

Das Novafon Schallwellengerät kann, ebenfalls wie die K-Taping-Methode, in vielen verschiedenen Bereichen der Logopädie  zum Einsatz kommen. Das in der Stimm- & Sprachwerkstatt zum Einsatz kommende Novafon pro hat eine Wirktiefe von 6cm und kann somit auch tieferliegende Strukturen erreichen. Aufgrund der intraoralen Aufsätze (im Mund) können auch innenliegende Strukturen, die für das Schlucken wichtig sind, erreicht werden. (Dozentin: Manuela Motzko)

 

Für die behandlungsunterstützenden Methoden Taping und Novafon hier einige Anwendungsgebiete:
  • Mundschluss, Kiefersperre

  • Zungenruhelage

  • veränderter Speichelfluss (Hyper- /Hyposalivation)

  • Dysfunktionen bei Gesichtsnerven (z.B. Fazialisparese, Trigeminusneuralgie)

  • Schluckstörungen (Dysphagie)

  • Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich

  • Wahrnehmung ( z.B. Atmung, Resonanz)

und viele weitere.

 

Auch wenn sich die Anwendungsgebiete ähneln, ist die Wirkweise unterschiedlich. Bei beiden Behandlungen gibt es Kontraindikationen, die vorher besprochen werden müssen. Ebenfalls geht es um die jeweilige Zielsetzung der Behandlung. Je nach dem ist eine ergänzende Therapie mit Novafon und K-Taping® möglich.

 

 
Endlich hat es geklappt! NF!T® - Die Zunge hat keine Ohren. Und das sogar bei Frau Elke Rogge persönlich. Teil 1 und 2 erfolgreich geschafft, sodass ich mich nun NF!T®-Therapeutin nennen darf.  Ein passiver Therapieansatz zur Förderung von Sprache, Herstellung von muskulärem Gleichgewicht im Gesicht (z.B. Speichelkontrolle, Sensibilität, Mundschluss), sowie im Mund (z.B. Zungenruhelage, Sensibilität, Schlucken). Der Therapieansatz ist so umfangreich einsetzbar, dass es schwierig wird alle Möglichkeiten zu nennen. Das Tolle: Aufgrund der passiven Regulation ist dieser Ansatz auch bei Behinderungen und kognitiven Einschränkungen bis hin zum Wachkoma einsetzbar.
 
 

                                                                                                   Letzte Aktualisierung: 18.09.2019