Kontakt
 

Stimm- & Sprachwerkstatt

 

An den Wiesen 27
52391 Vettweiß

 

Tel: (02424) 202 8650

E-Mail:

 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Kurse/Seminare

Referieren müssen, aber keine Ahnung wie?!?

Dieser Workshop richtet sich an alle, die:

nicht wissen, wie eine Präsentation aufgebaut wird,

noch nie vor einer Gruppe gestanden haben,

kleine oder auch größere Präsentationen halten wollen / dürfen / müssen / sollen,

sich als absolute Anfänger bezeichnen und sich nicht in anderen Seminaren "blamieren", aber sicher vor einer Gruppe stehen wollen! Schüler, Studenten, StartUp`s....

In Kleingruppen erfahren Sie theoretische Grundkenntnisse, die Sie auch erproben dürfen. Haben Sie bereits ein Thema, dürfen Sie dies natürlich mitbringen.   

Profitieren Sie von einer Kleingruppe, in der sich niemand verstecken muss, eigene Stärken herausgearbeitet und neue Impulse gesetzt werden können. Sie sind bereits eine Gruppe aus dem gleichen Fachbereich? Es sind Gruppen- wie Einzelanmeldungen möglich. Als Gruppe sind Termine und Inhalte nach Ihren Wünschen koordinierbar. 

 

Klingt interessant? Dann melden Sie sich doch einfach bei uns. Wir freuen uns auf Sie!  

 

 

Der Einsatz meiner Stimme im Beruf

Dieser Workshop richtet sich an alle, die ihrer eigenen Stimme folgen und mehr über sie erfahren wollen. Warm up vor einer Präsentation, Wirkung von Stimme bei Angestellten oder Vorgesetzten, allgemeine Zusammenhänge und vieles mehr. Gerne werden individuelle Wünsche berücksichtigt, denn die Stimme ist so individuell wie Sie, der diese nutzt. Gerne dürfen Sie mich als Einzelperson oder Gruppe kontaktieren.

Selbstverständlich komme ich auch in Ihre Firma.  

 

 

 

Der Zusammenhang von Sprache, Spiel und ICH / DU

Dieser Workshop ist insbesondere für Kindertageseinrichtungen mit Kindern, aber auch für Integrative Gruppen mit infantilen Störungsbildern mit Sprach-und Sprechbeteiligung geeignet.

Kinder und auch Jugendliche, deren Sprache Defizite aufweisen haben (hatten) häufig auch kein altersentsprechendes Spielverhalten. Dies kann die Funktions- wie Rollenspielebene betreffen, die ICH-Entdeckung aber auch bereits die Ebene des Triangulierens. Die kleinen Schritte des Spielens widerspiegeln die kleinen Schritte der Sprache. 

Insbesondere in den Tageseinrichtungen für Kinder kann mit dem bewussten Einsatz von Spiel Sprachkompetenz gefördert werden.     

Ihnen fällt bestimmt ein Kind ein, dass "eigentlich schon längst Memory spielen können sollte". Oder Mensch ärgere Dich nicht....oder ein anderes Tischspiel... Haben Sie dieses Kind schonmal beim Rollenspiel beobachtet? Nein? Spielt es keine Rollenspiele, oder ist es im Vergleich der "normalen" Altergsgruppe "nicht so wirklich" ein Rollenspiel? 

Kinder die sich in der Gruppe langweilen, sind nicht zwingend auf einen Erwachsenen ausgerichtet. Mit dem angebotenen Material "stimmt für dieses Kind aber etwas nicht", denn die natürliche intrinsische Motivation "springt nicht an". Was also könnte das Spielinteresse dieses Kindes wieder wecken? Und warum springt es eigentlich nicht an? Angebote gibt es doch "genug"... 

So könnten viele weitere Beispiele erfolgen, doch sicherlich springt das pädagogische Gedächtnis bereits bei einem der beiden genannten Möglichkeiten an. 

 

Vielleicht wäre das  ja ein Thema für Ihren nächsten Teamtag...Gerne bereite ich ein Seminar in und für Ihre Einrichtung vor. Sprechen Sie mich an und wir vereinbaren einen Termin vor Ort. Mit Ihren Zielen, mit Ihren Wünschen und Ihren Räumlichkeiten. Wir freuen uns auf Sie!